The Brooklyn Years – Wovon wir Träumen

Autor/in:Sarina Bowen
Verlag:LYX Verlag
Genre:New Adult
Erscheinungsdatum:25. Juni 2021
ISBN:9783736314764, 3736314760
Buchcover von The Brooklyn Years - Wovon wir Träumen

The Brooklyn Years – Wovon wir Träumen ist der vierte Band der The Brooklyn Years Reihe von Sarina Bowen.

Nate und Rebecca haben wir ja schon in den vorherigen Bänden kennengelernt und ich muss sagen, dass ich mich auf die Geschichte der beiden am meisten gefreut habe.

Der Geschäftsmann und Besitzer der Brooklyn Bruisers hat alles was er sich wünschen kann, doch alles bedeutet ihm eigentlich nichts, denn da gibt es etwas was er sich wünscht und nicht bekommen kann. Denn Nate schwärmt schon seit Jahren für Rebecca – doch immer nur aus der Ferne. Doch auch Rebecca hat schon lange ein Auge auf ihn geworfen, aber auch sie traut sich nicht ihren Gefühlen nach zu gehen, denn wie würde das denn dann in der Firma aussehen?

Meine Buchrezension zu The Brooklyn Years – Wovon wir Träumen

Die Geschichte von Nate und Rebecca spielt parallel zu der von Mike und Lauren und es gibt ein paar Überschneidungen , die man nun nochmal aus einer anderen Sichtweise mitbekommt.

Nate und Rebecca haben wir ja schon in den vorherigen Teilen gut kennengelernt und nun bekommen die beiden endlich ihre eigene Geschichte. Im letzten Band „Wer wenn nicht wir“ haben wir ja von Rebeccas Verletzung gehört und um diese dreht sich auch dieser Band. Denn Becca wohnt mit ihrer Schwester, deren Baby und Freund in nur einer kleinen Wohnung und kann sich deshalb nicht von ihrer Kopfverletzung erholen. Deshalb schlägt Nate ihr vor sich bei ihm zu Hause um sie zu kümmern und dieses Angebot nimmt sie an.

Nate und Rebecca kennen sich schon sehr lange, denn sie hat schon für ihn gearbeitet, als er noch nicht so erfolgreich war. Es gibt im Buch auch immer wieder kleine Zeitsprünge, die sich aber perfekt in das Buch einfügen und durch die man super mitbekommt wie nahe sich die beiden stehen. Denn Nate hat schon immer für Becca geschwärmt, doch erlaubt hat er sich seine Gefühle noch nie. Aber bei Becca war das nicht anders, denn auch sie fand Nate anziehend. Ich habe diese Chemie, die zwischen den beiden herrscht in jeder Zeile gespürt und trotzdem finde ich es schön dass die beiden sich mit allem Zeit gelassen haben.

Die Liebesgeschichte zwischen Nate und Rebecca hat mir aus der ganzen Reihe am besten gefallen, denn ich habe schon bei den vorherigen Bänden immer darauf hin gefiebert wann wir mehr über die beiden erfahren. Es war aufregend, prickelnd, humorvoll und gefühlvoll. Auch ein wenig nervenaufreibend, wenn Rebecca sich die nächste Ausrede sucht, wieso die beiden nicht zusammen sein können.

Der Schreibstil ist sehr gut und die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Nate und Rebecca / Becca erzählt – was ich persönlich sehr liebe, weil man die Protagonisten dadurch viel besser kennen und verstehen lernt. Er ist lockerleicht und angenehm zu lesen und war ein Grund dafür, warum ich dieses Buch regelrecht verschlungen habe. Im Gegensatz zu den anderen drei Bänden wurde dieses Buch bis auf wenige Kapitel aus der Ich-Perspektive erzählt, was mich unheimlich freut.

Ich finde allerdings man sollte die Vorgängerbände schon gelesen haben, wenn man „Wovon wir Träumen“ lesen möchte, denn die Bücher bauen alle aufeinander auf und die Protagonisten tauchen irgendwie in allen Bänden auf. Ich denke sonst würde man sich etwas von der Lesefreude nehmen. Schau Dir also unbedingt auch meine Rezensionen zu The Brooklyn Years – Wer wenn nicht wir, The Brooklyn Years – Was niemand erfährt und The Brooklyn Years – Was von uns bleibt an.

Die Charaktere

Nate Kattenberger

Nate ist in den vorherigen Bänden immer sehr kurz gekommen und wurde als nerdig und mysteriös dargestellt. Umso mehr hat es mich gefreut, dass man ihn hier von seiner anderen Seite kennengelernt hat. Denn Nate ist ein hilfsbereiter und wunderbarer Mensch, der sich hinreisend um Becca kümmert.

Rebecca Rowley

Becca ist eine aufregende und offenherzige Person, die wirklich sehr sympathisch rüber kam. Sie arbeitet hart und kann mit dem Nichts – Tun, zu dem sie verdonnert wurde einfach nichts anfangen.

Mein Fazit zu The Brooklyn Years – Wovon wir Träumen

The Brooklyn Years – Wovon wir Träumen ist eine tolle Sports – Romance Geschichte und ein gelungener vierter Band. Ich habe dieses Buch rasend schnell ausgelesen und jede Seite davon geliebt. Die Lovestory gehört zu meinen persönlichen Highlights und ich bin jetzt ein noch größerer Becca & Nate-Anhänger.

Weiterführende Informationen

Du möchtest Deine Rezension zu diesem Buch einreichen?
Inhaltsverzeichnis

Teile, was Dir gefällt
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest

Vielleicht gefallen Dir auch diese Bücher

Teagan Hunter |
Liebesromane
Jeder Mensch kennt die regeln beim Chatten – wenn dich eine Fremde Nummer anschreibt, dann löschst du die Unterhaltung – oder etwa nicht? Delia macht das nicht gleich, denn sie hält die unbekannte Nummer für die ihres Bruders – und so denkt sie sich nichts dabei und schreibt ihm zurück. Doch irgendwann fällt es doch auf und auch wenn sie sich eigentlich noch nie gesehen haben, entsteht zwischen den beiden so etwas wie eine Freundschaft.
Mona Kasten |
New Adult
Dieses mal schickt uns die Autorin auf die Reise mit Sawyer und Isaac. Sawyer ist eher die Draufgängerin, hat viele Tattoos und ist sehr tough. Also das genaue Gegenteil von Isaac Grant. Trotzdem kann sie nach ihrem ersten Kuss einfach nicht aufhören an ihn zu denken.