The Brooklyn Years – Wer wenn nicht wir

Autor/in:Sarina Bowen
Verlag:LYX Verlag
Genre:New Adult
Erscheinungsdatum:26. März 2021
ISBN:9783736313699, 3736313691
Buchcover zu The Brooklyn Years - Wer wenn nicht wir von Sarina Bowen

The Brooklyn Years – Wer wenn nicht wir ist der dritte Band der Brooklyn Years Reihe von Sarina Bowen.

In diesem Teil geht es um den alleinerziehenden Vater Mike und Lauren, die beiden waren früher mal ein Paar – bis das Schicksal die beiden entzweit hat.

Meine Buchrezension zu The Brooklyn Years – Wer wenn nicht wir

In Band „Wer wenn nicht wir“ der Brooklyn Years Reihe von Sarina Bowen geht es um den Torwart der Brooklyn Bruisers Mike Beacon und die persönliche Assistentin des Geschäftsführers Lauren. Sie beide kennen wir ja schon aus den ersten beiden Bänden. Hier erfahren wir auch endlich wieso Lauren als die Eiskönigin bezeichnet wird und dürfen miterleben wie sie immer weiter auftaut.

Mike Beacon ist der Torwart der Eishockeymannschaft und auch noch alleinerziehender Vater, nachdem seine Frau an Krebs gestorben ist. Nun steht er mit seiner pubertierenden Tochter Elsa allein da . Das alles ist natürlich schon sehr schwer zu händeln, doch dann sieht er auch seine einzig richtige Liebe Lauren wieder, denn sie muss für eine kranke Kollegin einspringen und mit der Mannschaft zu den Spielen fliegen.

Warum es zum Bruch der Beziehung zwischen den beiden kam, erfahren wir nach und nach im Buch, doch eins kann ich schonmal vornweg sagen, Mike war jung und wollte eigentlich nur das beste für Lauren. Jedoch ist Lauren zu verletzt über das was vor zwei Jahren passiert ist und eine richtige Entschuldigung hat sie auch nicht von Mike bekommen. Vom wahren Grund des Grundes weshalb sie ihre Beziehung beendet haben, erfährt sie dann über Twitter und fühlt sich augenblicklich noch schlechter.

Und doch kommen die alten Gefühlen bei jedem Zusammentreffen der beiden wieder auf und irgendwann muss sie sich eingestehen doch etwas für ihn zu empfinden. Die Geschichte der beiden hat sich wirklich super gut gelesen, ruckzuck war ich am Ende des Buchs angekommen. Etwas was mich ein wenig gestört hat am Buch war das Lauren erst eine künstliche Befruchtung machen wollte und sich dann in letzter Sekunde umentschieden hat und sich von Mike hat schwängern lassen. Die Intension dahinter kann ich nicht ganz verstehen, denn eigentlich ist sie doch in einem Moment sauer auf ihn und im anderen wirft sie alle Bedenken über Bord.

Genauso kann ich Mikes Entscheidung nicht ganz verstehen jetzt unbedingt der Vater des Kindes zu werden. Ich denke einen Kinderwunsch entscheidet man nicht von einer zur anderen Sekunde. Wenn ich mir dann noch bedenke wie schnell Mikes Tochter dem ganzen zugestimmt hat, muss ich auch mit dem Kopf schütteln.

Keine 13 Jährige, die gerade ihre Mutter verloren hat und auch sonst ziemlich aufmüpfig sein kann, findet die Idee so schnell gut das sein Vater eine neue heiratet. Vorallem nicht wenn diejenige die er heiraten will, schonmal vermeintlich die Ehe ihrer Eltern zerstört hat.

Eine Sache die ich schön finde ist das Elsa die Liebe zur Musik für sich entdeckt hat. Das Geige spielen hat für sie eine zentrale Rolle im Buch und das finde ich auch wirklich sehr schön. Auch das Mike alles für seine Tochter macht, obwohl er einen vollen Terminkalender hat, ist sehr schön zu lesen.

Trotzdem finde ich die Geschichte zwischen den beiden sehr gelungen. Der Schreibstil von Sarina Bowen ist sehr flüssig und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Und nun kommt als letzter Band endlich die Geschichte zwischen Nate und Becca. Die beiden sind ja schon in den anderen beiden Teilen „The Brooklyn Years – Was niemand erfährt“ und „The Brooklyn Years – Was von uns bleibt“ immer die Nebencharaktere gewesen und ich muss sagen dass ich vom ersten Band auf die Story zwischen den beiden gespannt bin.

Die Charaktere

Mike

Mike ist seit seine Frau gestorben ist, alleinerziehend und dazu noch ein Eishockeystar. Das alles unter einen Hut zu bekommen ist nicht so einfach – und doch ist er ein guter Vater.

Lauren

Lauren kennt man aus den Vorgängerbänden als eiskalte und professionelle Assistentin des Teambesitzers Nate. In diesem dritten Band erfährt man dann aber endlich warum sie dem Eishockey so unterkühlt entgegentritt.

Mein Fazit zu The Brooklyn Years – Wer wenn nicht wir

Die Geschichte in The Brooklyn Years – Wer wenn nicht wir von Mike und Lauren war wieder sehr gelungen, mit nur einer kleinen Schwachstelle. Ich mag die Geschichten von Sarina Bowen sehr. Im Juni erscheint dann endlich der letzte Band der Reihe, indem es um die Geschichte von Becca und Nate geht, die ja in jedem einzelnen Band angeteasert wurde.

Weiterführende Informationen

Du möchtest Deine Rezension zu diesem Buch einreichen?
Inhaltsverzeichnis

Teile, was Dir gefällt
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest

Vielleicht gefallen Dir auch diese Bücher

April Dawson |
New Adult Roman
Hayden kann es nicht glauben als er seiner ehemaligen Mitschülerin gegenüber steht. Sie hat ihm in der Highschool das Leben zur Hölle gemacht – doch nun nach so vielen Jahren erkennt sie ihn nicht wieder. Als sie dann auch noch einen Job sucht, erkennt Hayden seine Chance sich an ihr zu rächen – doch da hat er die Rechnung ohne sein Herz gemacht.
 Morgane Moncomble |
New Adult Roman
Back to Us handelt von Fleur und Aaron, zwei Freunden aus Kindertagen, die sich dann aber aus den Augen verloren haben. Als Fleur sich dann in einer Gaming Firma bewirbt, hätte sie mit allem gerechnet – nur nicht damit Aaron gegenüber zu stehen. Doch dieser erkennt seine damalige Freundin nicht und verhält sich so anders als früher, denn es ist nicht mehr viel von dem Jungen von damals übrig.