All in – Tausend Augenblicke

Autor: Emma Scott
Genre: New Adult Roman
Erscheinungsjahr: 2018
Verlag: LYX Verlag
Teile, was Dir gefällt
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email
Inhaltsverzeichnis

Kacey ist die Gitarristin einer aufstrebenden Rockband, doch das Leben als Rockstar gefällt ihr eigentlich gar nicht und tut ihr auch nicht gut. Eine Party folgt der nächsten und mit jeder Party folgt auch der nächste Absturz. Bei einem ihrer Auftritte betrinkt sie sich so sehr, dass sie von einem Mitglied der Security vorzeitig nach Hause geschickt und begegnet so Jonah, dem Limousinen Fahrer.

Jonah hält sich in seinem Leben immer an seinen straffen Zeitplan, doch Kacey kann er nicht einfach ignorieren, sie strahlt in einem besonderen Licht. Und so verbringen sie mehr Zeit als geplant und bleiben in Kontakt. Sie kommen sich langsam näher, doch eine furchtbare Wahrheit steht zwischen ihnen und zeigt, dass das Leben öfter als einem lieb ist Schicksalsschläge parat hält …

Meine Buchrezension zu All in – Tausend Augenblicke

Diese Geschichte hat es wirklich in sich, sie war traurig und wunderschön in einem. Mir hat wie schon oben beschrieben der Umgangston der beiden wirklich sehr gut gefallen. Sie sind immer sehr respektvoll miteinander umgegangen. Die beiden Protagonisten sind eigentlich so unterschiedlich und trotzdem helfen sie sich gegenseitig und tun sich unheimlich gut. Kacey und Jonah geben sich gegenseitig Halt und begegnen sich trotz der unterschiedlichen Welten in denen sie leben, auf Augenhöhe.

Zu Beginn des Buches erfahren wir dann das Geheimnis das Jonah umgibt- er ist krank, so krank das er nicht mehr lange Leben wird. Ich finde es großartig das Emma Scott sich auch traut nicht immer die einfache Liebesgeschichte zu schreiben, das hat mir z.B. auch bei Never Doubt sehr gut gefallen.

Es ist natürlich unendlich traurig und ich muss wirklich sagen das mir mein Herz im dritten Teil die ganze Zeit geschmerzt hat, aber dieses Buch ist wirklich gelungen. Das Ende ist dann wirklich herzzerreißend ,aber ich habe mich auch gleich gefragt was Jonah zu Kacey und seinem Bruder gesagt hat. Das Versprechen was Kacey gegeben hat, erfahren wir ja am Ende des Buchs, aber mich interessiert schon sehr welches Versprechen Theo ihm gegeben hat.

Gehen wir weiter in der Handlung und kommen wir nun zu den Sexszenen der beiden. Ich muss sagen dass ich ja schon finde das es dazu gehört, aber irgendwie ging es im zweiten Teil des Buchs nur noch darum. Dabei ist Jonah doch Herzkrank und darf sich nicht so sehr anstrengen. Dann kommt es manchmal schon ein bisschen übertrieben vor, wie oft und hart sie Sex miteinander haben.

Außerdem fand ich es dann ein bisschen schade dass die Krankheit doch recht schnell voran geschritten ist als er seine , wie er es nennt, Installation fertig hat. Es ist ein bisschen so als wäre der Spannungsbogen nun vorbei und man will nur noch schnell zum Ende kommen. Ja ich weiß das er laut dem Buch nur noch 4 Monate zu leben hat, aber irgendwie ging es mir dann am Ende zu schnell.

Kommen wir nun zum Ende. Ich hatte ja schon gesagt das mir im dritten Teil die ganze Zeit mein Herz geschmerzt hat und ich die Tränen unterdrücken musste. Mir war das ende natürlich schon klar, aber trotzdem fand ich es schrecklich. Ich könnte mir nicht vorstellen wie es wäre wenn ich in so einer Situation wäre und meine Liebsten verabschieden müsste. Und so finde ich es richtig strak wie äußerlich gefasst Kacey war, obwohl sie innerlich eigentlich abhauen wollte.

Die Charaktere

Kacey

Kacey ist in einer aufstrebenden Rockband als Gitarristin. Doch eigentlich wollte sie schon immer selbst Songs schreiben. Nach immer größeren Eskapaden nach den Auftritten muss sie sich langsam frage was sie eigentlich vom Leben will. Ich finde es gut dass sie im Laufe der Geschichte eine wirkliche Entwicklung durchlebt und mag ehrlich gesagt die Kacey am Ende des Buchs lieber.

Jonah

Jonah ist ein wirklich toller Protagonist, er hat mir von Seite eins gefallen. Er hat einen sehr schönen Charakter und wie liebevoll er sich von Anfang an um Kacey gekümmert hat, hat ein Herz erwärmt. Auch wenn er selbst viel um die Ohren hat, hat er für sie immer alles gegeben.

Mein Fazit zu All in – Tausend Augenblicke

Ein wahnsinnig schönes Buch, das mich wirklich sehr mitgerissen hat. Die entwicklungen der Charaktere sind sehr schön und generell die zwei Protagonisten sind wirklich sehr gelungen. Mich persönlich hat die Handlung sehr mitgerissen, umgehauen und am Ende das Herz gebrochen. Mein Herz schmerzt heute noch beim schreiben. Trotzdem ist es ein sehr schönes Buch. In diesem Buch geht es um die schönsten Augenblicke im Leben und das man diese versuchen sollte immer fest zu halten. 

Du möchtest Deine Rezension zu diesem Buch einreichen?

Vielleicht gefallen Dir auch diese Bücher

Mona Kasten |
New Adult Roman
Trust Again – Eine wundervolle Geschichte darüber das aus Freundschaft eine starke Liebe entstehen kann und man zusammen alles schaffen kann. Dawn hat ihren Ex-Freund in flagranti mit einer anderen erwischt und dann allen Männern abgeschworen- so auch Spencer Cosgrove, der alles unternimmt um mit ihr zu flirten.
Audrey Carlan |
Liebesroman
Mias Vater hat hohe Schulden und deshalb braucht Mia Geld – viel Geld. Um genau zu sein 1 Million Dollar, denn sein Vater konnte seine Spielschulden nicht begleichen und liegt deshalb jetzt im Krankenhaus. Um diese hohe Summe auftreiben zu können, nimmt sie einen Job als Escort-Dame bei ihrer Tante an. Ihre Bezahlung 100.000 Dollar pro Monat. Sex ist nicht Teil des Deals und der Liebe hat sie sowieso schon lange abgeschworen. Doch dann trifft sie auf ihren ersten Kunden, den Hollywood Autor Wes Channing – und alles kommt doch anders als gedacht…