Hate You Much, Love You More

Autor: Teagan Hunter
Genre: Liebesroman
Erscheinungsjahr: 2021
Verlag: Forever by Ullstein
Teile, was Dir gefällt
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email
Inhaltsverzeichnis

Zoe muss einen neuen Mitbewohner für ihre Wohnung finden. Dabei geht sie eher unkonventionelle Wege und veröffentlicht eine Anzeige im Internet. Dass sich so schnell jemand darauf meldet hätte sie nicht gedacht – dass es sich dabei um Caleb, den Exfreund ihrer besten Freundin hält- gar kein Problem. Oder doch – denn eigentlich fand sie ihn schon immer sehr interessant und gut aussehend.

Meine Buchrezension zu Hate You Much, Love You More

Hate You Much, Love You More ist Band 2 der College Love Reihe von Teagan Hunter. Den ersten Band Wrong Number, Right Guy mochte ich wirklich schon sehr und konnte es kaum erwarten die Geschichte zwischen Zoe und Caleb zu lesen.

Und ich muss wirklich sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Der humorvolle lockere Erzählstil und der gut verständliche Schreibstil machen das Buch zu leichter Herzenskost.

Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder sehr gut gefallen. Hate You Much. Love You More ist sehr humorvoll und flüssig geschrieben, sodass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen kann, da man immer wissen möchte, wie es zwischen Zoe und Caleb weitergeht. Teagan Hunters Schreibstil ist zusätzlich noch sehr bildlich, weshalb man sich die Schauplätze perfekt vorstellen kann. Das gibt der Geschichte noch das Gewisse etwas, da der Leser so noch mehr in der Geschichte versinken kann. Mir hat es sehr gut gefallen das die Geschichte auch ohne große Dramen ausgekommen ist.

Zoe ist mir schon aus dem ersten Band als eine freche und witzige Protagonistin in Erinnerung geblieben und so fiel es mir auch hier nicht schwer in die Geschichte reinzukommen. Ihren Humor habe ich schon im ersten Teil geliebt, weshalb ich mich so sehr auf ihre eigene Geschichte gefreut habe.

Ebenso kannten wir ja auch schon Caleb, den liebenswerten Exfreund von ihrer Freundin Delia, ist ja eigentlich eine Tabuzone, aber manchmal lassen sich Gefühle einfach nicht abschalten. Hinter Calebs Charakter steckt so viel mehr als man auf dem ersten Blick sieht. Er ist eben nicht nu der nette Footballspieler, nein er hatte eine schwierige Kindheit und so gesehen ein zweites Leben vor dem er zu fliehen versucht. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen, denn das hat ihn mehr Tiefe gegeben.

Die Geschichte zwischen Zoe und Caleb beginnt mit Emails, in denen Zoe einen neuen Mitbewohner für ihre Wohngemeinschaft sucht. Nicht wissend das Caleb der charmante und witzige Schreiber der Emails ist, vereinbaren die beiden ein kennenlernen im Café.

Als Zoe dann sieht wer ihr neuer Mitbewohner ein soll, weiß sie erst einmal nicht wie sie reagieren soll, denn Caleb ist der Ex ihrer besten Freundin und trotzdem hatte sie schon immer etwas für ihn übrig.

Und so kommt es, dass sie ihm eine Chance als Mitbewohner gibt. Doch schon nach kurzer Zeit merken beide dass da mehr ist als sie sich eigentlich eingestehen wollen. Und können sie sich darauf einlassen oder überqueren sie dann doch eine Grenze?

Mir ist bewusst, dass das ein empfindliches Thema ist. Normalerweise bin ich auch dafür, dass man als Freundin den Ex einer Freundin nicht anrühren soll, aber hier ist es irgendwie anders. Delia ist mit Zach einfach glücklich und vor allem hat Delia Zoe sogar grünes Licht gegeben. Mehrmals.

Und trotzdem brauchen die beiden lange bis sie sich eingestehen können, dass sie sich gern haben.

Die Charaktere

Zoe

Zoe ist eine sehr freche Protagonistin, die nicht gern allein zu sein scheint. Sie ist immer sehr aufgedreht und muss eigentlich immer beschäftigt sein. Was ich sehr lustig an ihr finde ist, dass sie überhaupt gar nicht kochen kann – und sogar Wasser anbrennen lässt. Trotzdem ist sie eine interessante Frau und ich finde die Tatsache dass sie nicht nur an sich (sondern auch an Delia) denkt sehr gut.

Caleb

Caleb ist ein sehr interessanter Charakter. Er ist Footballspieler, doch wer denkt dass er das Klischee erfüllt der täuscht sich, denn er hat Geheimnisse die er nicht preis geben möchte. Er verschwindet einmal pro Woche und niemand weiß wo er hingeht. Ich finde das macht ihn sehr interessant.

Mein Fazit zu Hate You Much, Love You More

Ein weiterer toller Teil der College Love Reihe! Wer den ersten Teil toll fand, wird auch diesen hier lieben. Die Bücher kann man übrigens auch unabhängig voneinander lesen.

„Hate You Much, Love You More“ von Teagan Hunter konnte mich unheimlich gut unterhalten. Ich habe das Buch an zwei Tagen durchgelesen und war dabei wirklich sehr gut unterhalten. Ich würde es sogar als ein Wohlfühlbuch einordnen und denke dass es ein Jahreshighlight werden könnte. 

Du möchtest Deine Rezension zu diesem Buch einreichen?

Vielleicht gefallen Dir auch diese Bücher

Nina Bilinszki |
Liebesroman
In dem Buch geht es um Avery und Theo. Averys Traum war es schon immer Balletttänzerin zu werden. Als sie dann endlich ein Aufnahmegespräch an der Juliette Universität hat, passiert das unfassbare – sie wird in einen Autounfall verwickelt, der ihr Leben für immer verändern wird.
Linda Holmes |
Liebesroman
In weil alles jetzt beginnt geht es um Evvie, die im gepackten Auto sitzt und kurz bevor sie los fahren will, einen schrecklichen Anruf bekommt. Gerade jetzt als sie ihn verlassen wollte, hatte ihr Mann einen schrecklichen Autounfall. Doch niemand ahnt dass ihr verstorbener Mann gar nicht so toll war , wie alle gedacht haben.