Forever and ever

Autor/in:Kristen Callihan & Samantha Young
Verlag:Mira Taschenbuch Verlag
Genre:New Adult
Erscheinungsdatum:28. Mai 2021
ISBN:9783745752571, 3745752570
Buchcover von Forever and Ever

Parkers Boss erwartet im New Adult Forever and ever von seinen Angestellten, dass sie eine Bilderbuch-Beziehung führen – also Haus, Mann und Kind. Nur leider erfüllt Parker keinen dieser Punkte und so muss sie sich etwas einfallen lassen um endlich an ihren Traumjob zu gelangen. Also schaltet sie kurzerhand eine Anzeige bei Tinder – auf die auch prompt Dean antwortet. Doch als sie sich mit ihm treffen will um ihren Boss zu beeindrucken, taucht Rhys – sein Bruder auf. Und dieser ist gar nicht von der ganzen Sache begeistert. Ein wenig begeistert von seiner Erscheinung ist Parker jedoch schon und ganz zu schweigen als ihr Boss mitbekommt mit wem sie zusammen ist.

Meine Rezension zu Forever and ever

Der hart ersehnte Job für Parker ist zum greifen nahe – wäre da nicht die Vorstellung von ihrem Chef das nur Mitarbeiter die liiert sind wirklich gute Arbeit leisten. Da Parker diesen Punkt nicht erfüllt, muss sie sich etwas einfallen lassen und schaltet kurzerhand eine Anzeige bei Tinder. Doch nicht der ausgesuchte Dean erscheint zum Treffen sondern sein Bruder Rhys – der ehemalige Boxer mit der heißen Ausstrahlung.

Ihr Boss ist jedoch begeistert von Rhys und so gehen beide eine gespielte Beziehung ein. Doch schon  nach kurzer Zeit müssen sie sich fragen ob diese Beziehung wirklich nur gespielt ist.

Und von Leidenschaft war in ihrem Vertrag auch keine Rede…

Die Geschichte von Rhys und Parker ist locker und leicht geschrieben und hat trotzdem eine ernste Thematik in sich, das leider heutzutage noch eine große Rolle spielt.  Das Autorenduo hat dabei den Spagat zwischen Liebe, Hass, Verzweiflung und Tiefgründigkeit perfekt ausbalanciert und eine absolute Herzensgeschichte geschaffen. Ich finde dass das Buch tolle Werte vermittelt, es geht um Gleichberechtigung der Frauen, Selbstakzeptanz, Familie und auch immer auf sich selbst zu achten.

Forever and ever ist aus der Ich – Perspektive geschrieben und immer abwechselnd aus der Sicht von Parker und Rhys geschrieben. Dadurch konnte ich mich sehr gut in beide hineinversetzen.

Die beiden Protagonisten haben mir sehr gut gefallen, sie sind sehr unterschiedlich und haben sehr gut ausgearbeitete Charaktere. Besonders der Humor des Protagonisten Rhys fand ich toll und die Schlagfertigkeit der Protagonistin Parkers. Die Chemie zwischen den beiden stimmt und wirkt sehr echt. Die Beziehung hat etwas von „Enemies to Lover“, wirkt aber nicht überzogen, sondern sehr realistisch. Die beiden necken sich oft, liefern  sich auch öfter kleinere Gefecht, was bei Lesen sehr süß und lustig zu gleich ist.

Die beiden Protagonisten sind erwachsen und verhalten sich auch entsprechend  was ein riesen plus punkt ist, da ich es hasse, wenn beide ständig nur kindisch sind, aber unbedingt erwachsen rüber kommen wollen.

Der Schreibstil des Autorenduos ist locker, einehmend und sehr bildlich beschrieben. Ich bin wieder einmal durch die Seiten geflogen, so dass ich das Buch recht schnell beendet habe.

Von Kristen Callihan habe ich bereits die Game-On-Reihe gelesen. Hier kommt Ihr zur Rezension von Game On – Trotz allem Du und Game On – Schon immer nur Du

Die Charaktere

Parker

Sie ist die junge Frau aus gutem Hause, die auf beiden Beinen stehen und sich ihren Traum erfüllen will. Und das ohne den Erwartungen ihrer Eltern gerecht zu werden.

Rhys

Rhys ist ein ehemaliger Box – Champion, der nun das Fitnessstudio seines Vaters leitet.

Mein Fazit zu Forever and ever

Forever and ever ist ein wunderschöner New Adult mit einem ernsten Hintergrund. Die Beziehung der beiden Protagonisten Rhys und Parker entwickelt sich langsam und trotzdem könnten die beiden nicht unterschiedlicher sein.  Ich habe mit den beiden mitgefiebert, mit gelacht und am Ende war auch an manchen Stellen etwas traurig.

Weiterführende Informationen

Du möchtest Deine Rezension zu diesem Buch einreichen?
Inhaltsverzeichnis

Teile, was Dir gefällt
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest

Vielleicht gefallen Dir auch diese Bücher

Sarah Sprinz |
New Adult
In What if we Drown begleiten wir Laurie, die weit weg von ihrem Zuhause einen Neuanfang mit einem Medizinstudium in Vancouver wagt – so weit weg wie möglich von den Erinnerungen an ihren Stiefbruder Austin, der kurz vor Beginn seines Medizinstudium auf tragische Weise ums Leben gekommen ist. Doch anstatt endlich mit der Vergangenheit abschließen und nach vorn schauen zu können, wird Laurie von vergangenen Ereignissen eingeholt…
Michelle Schrenk |
New Adult
Lina ärgert sich! Ihre Schwester Nika ist schon wieder dabei, einem Bad Boy in die Falle zu gehen. Aber wie soll sie ihr nur verständlich machen, dass der Kerl, den sie so anhimmelt, nur so lange interessiert ist, bis er hatte, was er wollte? Woher sie das so genau weiß? Nun, Lina hat ein Punktesystem entwickelt, anhand der sie Kerle beurteilt. Denn, seien wir uns mal ehrlich: Einen Bad Boy erkennt man doch an seinen typischen Merkmalen, oder?