Fifty Shades of Grey – Geheimes Verlangen

Autor/in:E.L. James
Verlag:Goldmann Verlag
Genre:Dark Romance
Erscheinungsdatum:09. Juli 2012
ISBN:9783442478958, 3442478952
Buchcover von Fifty Shades Of Grey - Geheimes Verlangen von E L James

Die Literaturstudentin Ana Steele ist einundzwanzig Jahre alt, naiv und in der Liebe unerfahren. Als sie für ihre beste Freundin einspringt, um ein Interview für die Schülerzeitung zu führen lernt sie den attraktiven Multimillionär Christian Grey kennen. Sein Charme und die sexuelle Anziehungskraft, die von ihm ausgeht, verwirren Ana zutiefst. Am liebsten würde sie ihn nach dem Interview nie wieder begegnen.

Meine Buchrezension zu Fifty Shades of Grey – Geheimes Verlangen

Der Erotikroman Fifty Shades of Grey – Geheimes Verlangen von E. L. James war 2015 in aller Munde, da konnte ich einfach nicht widerstehen und musste ihn auch lesen. Schließlich möchte ich bei der heißen Diskussion um den Superhype den Frau James mit ihren Büchern losgetreten hat auch mitreden können. Natürlich habe ich bereits vor dem Lesen viele positive, aber mindestens genauso viele negative, Meinungen zum BDSM geprägten Buch gehört. Daher waren meine Erwartungen schon hoch.

Die Geschichte um die junge Literaturstudentin Ana zieht mich vollkommen in ihren Bann. Auch wenn die Handlung durch ihre sexuelle Handlung stark geprägt ist empfinde ich die Geschichte alles andere als oberflächlich. Schließlich geht es bei Ana um ihre erste große Liebe! Zugegeben diese ist durch die speziellen Umstände nervenaufreibend – aber genau das verleiht dem Lesegenuss von Shades of Grey: Geheimes Verlangen ein besonderes prickeln. Die Handlungen im Buch sind durch den Vertrag zwischen Christian und Ana vereinbart, also sozusagen zwischen Sub und Dom. Diese Szenen sind im Buch sehr überschwänglich und detailliert beschrieben, was aber kein Problem für mich dargestellt hat.

Die beiden Protagonisten sind tatsächlich von Grund auf unterschiedlich.

Und trotzdem entsteht zwischen den beiden eine knisternde Beziehung voller Erotik und Emotionen – ein wahrhaft explosiver Cocktail!

Ich fand es sehr spannend die Geschichte aus Anas und der ihrer inneren Göttin Sicht zu lesen.  Man bekommt sehr gut mit welchen Gefühlen sich in ihr regen als sie Christian das erste Mal begegnet und sich seine Anziehungskraft immer stärker auf sie auswirkt. Da kommt auch schon wieder die innere Göttin mit ins Spiel die auf verschnörkelte Art und Weise Anas Libido Mitspracherecht einräumt.

Und obwohl Ana über Christians Vorlieben und seine Bedingungen (sowie seinen unmoralischen Vertrag) Bescheid weiß verliebt sie sich in ihn.  Am liebsten würde sie jederzeit und überall Sex mit ihm haben und das nutzt Christian für seine Zwecke aus. Langsam führt er sie ans Thema Sex heran und zeigt ihr was BDSM bedeutet.

Ana ist jedoch an manchen Stellen verwirrt und weiß nicht, wie sie mit Christians Forderung umgehen soll. Sie will sich auf keinen Fall leichtgläubig auf ihn einlassen, zuerst muss sie herausfinden wer hinter der kühlen Fassade steckt. Dabei erhält sie einen ersten Einblick auf Christian Greys 50 verschiedenen Facetten, die von Launenhaftigkeit über Berührungsängste hin zu einer dunklen Vergangenheit führen. Ein Mann voller Probleme – dennoch möchte Ana nichts sehnlicher als mit ihm zusammen zu sein, ihn berühren zu können und von ihm geliebt zu werden.  Es scheint nur einen Ausweg für sie zu geben – Sie muss den Vertrag, der ihre Unterwürfigkeit beim Sex besiegelt unterzeichnen.

Der erste Teil endet damit das Ana es zulässt sich von ihm in seinem Spielzimmer dominieren zu lassen, was ihr dann aber zu viel wird. Sie möchte einfach so schnell wie möglich aus seiner Wohnung verschwinden und alles was mit Christian Grey zu tun hat, vergessen.

Schau Dir unbedingt auch den zweiten Teil Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe an.

Die Charaktere

Ana Steele

Ana Steele ist eine naive und sexuell unerfahrene Studentin, die mit ihren einundzwanzig Jahren noch nicht einmal die Pille nimmt, was ich zugegebenen Maßen im heutigen Zeitalter unglaubwürdig finde. Außerdem befindet sich Ana in einem ständigen Zwiegespräch mit ihrer inneren Göttin, die stellenweise ziemlich nervig wird und dennoch für mich einfach nicht wegzudenken ist, denn ohne sie wäre die Geschichte nicht halb so humorvoll und spritzig.

Christian Grey

Christian Grey hingegen ist ein attraktiver sowie millionenschwerer Unternehmer, der schon früh im Leben ganz spezielle sexuelle Erfahrungen gesammelt hat und durch seine Adoption unter einer starken Kontrollsucht leidet. Eine geballte Mischung die Ana wie magnetisch anzieht.

Mein Fazit zu Fifty Shades of Grey – Geheimes Verlangen

Fifty Shades of Grey bietet auf jeden Fall genügend Diskussionsmaterial und ein Buch was die Geister scheiden lässt. Trotzdem fand ich das Buch sehr gelungen.

Weiterführende Informationen

Du möchtest Deine Rezension zu diesem Buch einreichen?
Inhaltsverzeichnis

Teile, was Dir gefällt
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest

Vielleicht gefallen Dir auch diese Bücher

Maya Hughes |
New Adult
Sich in ihn zu verlieben stand nicht auf ihrer To-Do Liste. Persephone ist ein Mathe- Genie und liebt es Dinge zu organisieren und hat das normale College Leben irgendwie verpasst. Weil ihr Vater sie dazu drängen will ihren Abschluss am College schon eher zu machen, möchte sie in den nächsten Monaten so viel wie möglich von ihrer Liste mit ersten Erfahrungen abhaken – doch sie hat nicht mit den Footballstar Reece gerechnet, der ihr gehörig den Kopf verdreht und ihr trotzdem was sie am meisten will verweigert…
E L James |
Liebesromane
Obwohl Anastasia Steele, die inzwischen als Redakteurin arbeitet, sich von Christian Grey getrennt hat, empfindet sie noch immer brennendes Verlangen nach dem geheimnisvollen Mann. Als er sie um ein letztes Treffen bittet, kann sie nicht widerstehen.