Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe

Autor: E L James
Genre: New Adult Roman
Erscheinungsjahr: 2011
Verlag: Goldmann
Teile, was Dir gefällt
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email
Inhaltsverzeichnis

Obwohl Anastasia Steele, die inzwischen als Redakteurin arbeitet, sich von Christian Grey getrennt hat, empfindet sie noch immer brennendes Verlangen nach dem geheimnisvollen Mann. Als er sie um ein letztes Treffen bittet, kann sie nicht widerstehen.

Meine Buchrezension zu Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe

Shades of Grey – Gefährliche Liebe knüpft da an, wo Band 1 aufgehört hat. Nachdem Christian Ana gezeigt hat, welches Ausmaß seine Bedürfnisse wirklich umfassen, hat sich Ana von Christian getrennt. Völlig am Boden zerstört versucht sie ihr Leben wieder in die Bahnen zu lenken. Gleichzeitig wünscht sie sich aber nichts sehnlicher als mit Christian zusammen zu sein. Als die Vernissage von ihrem Freund José ansteht, meldet sich Christian wieder bei ihr: Er möchte sie zurück und es nochmal mit einer „Blümchenbeziehung“ versuchen. Schnell nähern sich beide wieder an und ihre Liebe entflammt von Neuem. Während Ana sich in ihrem neuen Job etablieren muss, tauchen zwei Schlüsselfiguren aus Christians Vergangenheit auf, die ihre Beziehung stark belasten. Kann ihre Liebe halten?

 In Shades of Grey – Gefährliche Liebe dreht sich alles darum, ein Kompromiss zwischen Anas Vorstellung von einer Beziehung und den BDSM-Bedürfnissen von Christian zu finden. Beide testen ihre Grenzen aus, sich auf den anderen einzulassen und kämpfen gegen tief verankerte Ängste. Es gibt immer wieder Rückschläge, die vor allem dadurch getrieben sind, dass Christian ernsthafte psychische Probleme hat und keinerlei Erfahrung mit „normalen Beziehungen“.

Ich finde dabei die Entwicklung von Ana wirklich sehr spannend, die sich vom grauen Mäuschen ja wirklich zu einer richtigen Frau entwickelt hat. Auch Ana scheint erwachsener zu werden, wenn auch wieder zu viele “Grübel Szenen” von ihr vorzufinden waren, teilweise hätte E.L. James darauf verzichten können. Ich fand es schöner, dass sich Ana und Christian auch auf zärtliche Weise lieben können und das die, mittlerweile so berühmte, Spielkammer nur zum gemeinsamen Vergnügen zum Einsatz kommt.

Die Charaktere

Ana Steele

Ana Steele ist eine naive und sexuell unerfahrene Studentin, die mit ihren einundzwanzig Jahren noch nicht einmal die Pille nimmt, was ich zugegebenen Maßen im heutigen Zeitalter unglaubwürdig finde. Außerdem befindet sich Ana in einem ständigen Zwiegespräch mit ihrer inneren Göttin, die stellenweise ziemlich nervig wird und dennoch für mich einfach nicht wegzudenken ist, denn ohne sie wäre die Geschichte nicht halb so humorvoll und spritzig.

Christian Grey

Christian Grey hingegen ist ein attraktiver sowie millionenschwerer Unternehmer, der schon früh im Leben ganz spezielle sexuelle Erfahrungen gesammelt hat und durch seine Adoption unter einer starken Kontrollsucht leidet. Eine geballte Mischung die Ana wie magnetisch anzieht.

Mein Fazit zu Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe

Die Art und Weise wie Anastasia versucht diesen mysteriösen Mann verstehen zu lernen und ihm zu helfen, obwohl sie sich selbst auch sehr davor fürchtet, was das alles für sie selbst bedeuten wird, wenn sie so viel Zeit mit Christian verbringt, hat mich sehr gefesselt und berührt. Die Beziehung der beiden macht ihm Verlauf des zweiten Romans eine enorme Entwicklung durch und es tauchen zwischendurch auch ein paar echt süße und romantische Szenen auf, die mir sehr Nahe gegangen sind.

Du möchtest Deine Rezension zu diesem Buch einreichen?

Vielleicht gefallen Dir auch diese Bücher

Nicole Böhm |
New Adult Roman
Riley möchte ihrem Vater um jeden Preis beweisen, dass sie es New York als Sängerin schaffen kann. Doch nach zwei Jahren hat sie es immer noch nicht zu größeren Rollen geschafft, die sie in New York weiterbringen würden. Und so wittert sie ihre große Chance als sie plötzlich als Kellnerin in einem Bistro in der NYMSA antritt…
Linda Holmes |
Liebesroman
In weil alles jetzt beginnt geht es um Evvie, die im gepackten Auto sitzt und kurz bevor sie los fahren will, einen schrecklichen Anruf bekommt. Gerade jetzt als sie ihn verlassen wollte, hatte ihr Mann einen schrecklichen Autounfall. Doch niemand ahnt dass ihr verstorbener Mann gar nicht so toll war , wie alle gedacht haben.