Sweet at Heart

Autor/in:Robyn Neeley
Verlag:Kyss Verlag
Genre:Liebesroman
Erscheinungsdatum:23. März 2021
ISBN:9783644008533, 3644008531
Buchcover von Sweet at Heart von Robyn Neeley

Honig und Bienen – das ist was die Kleinstadt Honeysprings ausmacht.

Vom Buchladen bis zur Baseballmannschaft alle tragen Stolz den Namen des Stadttiers – der Biene in sich. Nur einer möchte dabei nicht mitmachen – der Coffeeshop Besitzer Patrick Manning. Das ärgert Madison jeden Tag aufs Neue. Vorallem aber weil Patrick ihr vor drei Jahren ihren größten Wunsch vor der Nase weggeschnappt hat. Seitdem meidet sie das Café von ihm – aber ihr verräterisches Herz will da nicht mitmachen, denn das setzt immer einen Schlag aus, wann immer die beiden aneinandergeraten.

Meine Rezension zu Sweet at Heart

Zuerst einmal möchte ich dem Kyss – Verlag für das Rezensionsexemplar danken. Dies hat meine Meinung in keinerlei Hinsicht beeinflusst.

Sweet at Heart ist der zweite Band der Honey Springs – Reihe. In diesem süßen Liebesroman von Robyn Neeley geht es um Madison und Patrick. In Honeysprings hat alles mit Honig zutun. Jedes Geschäft hat den Namen Biene in sich – nur der Coffeeshop von Patrick Manning nicht. Dieser weigert sich seinem Laden einen süßen Namen zu geben – und dann nimmt er auch noch Madison ihren großen Traum, eine Eisdiele zu eröffnen weg. Ihr gefällt das nicht – und so hegt sie schon seit drei Jahren einen Groll gegen Patrick, ohne ihn richtig zu kennen.

Ich muss leider gestehen, dass Madison mir im ersten Teil des Buchs gar nicht gefallen hat, sie war so verbissen und sehr kühl. Außerdem scheint sie sich in manchen Dingen zu viel zu zumuten und dann überfordert zu sein, was sie in ihrem Leben schon mehrfach zum Scheitern gebracht hat. Sie hat sich Patrick gegenüber oft sehr mies verhalten und das obwohl er gar nicht wusste wieso eigentlich.

Und trotz, dass sie ihn ja nicht ausstehen kann, schlägt ihr verräterisches Herz in seiner Nähe schneller.

Patrick hingegen hat mich sofort um den Finger gewickelt, er ist ein toller Protagonist und hat ein großes Herz. Er ist nach Honeysprings gekommen, um neu anzufangen und alles was ihm Schlimmes in letzter Zeit passiert ist, zurückzulassen. Patrick ist ein guter Unternehmer und gleichzeitig sehr liebevoll und hilfsbereit den anderen Bewohnern der kleinen Stadt gegenüber.

Auch kann er nicht verstehen, wieso Madison ihn so hasst. Ich finde auch man merkt was für ein toller Mann er ist, als er erfährt weshalb Madison so zu ihm ist und ihr trotzdem hilft. Er veranstaltet ein Wettbewerb und tut am Ende nur noch so als würde er versuchen zu gewinnen. Als sich dann eine Idee für ihn auftut, wie er ihr helfen kann, lässt er alles liegen und kümmert sich um den neuen Laden für Madison. Das macht ihn für mich so sympathisch.

Madison hingegen versucht mit allen Mitteln zu gewinnen und schreckt dabei auch nicht vor dem Allheilmittel, der Kuppelkatze Belle zurück. Auch das zeigt wie verbissen und wie beharrlich sie darauf besteht, dass es ja eigentlich ihr Traum ist und er ihr das Café weggenommen hat. Ich denke sie sollte manchmal ein wenig über ihren Tellerrand hinausschauen und würdigen, dass Patrick ihr hilft. Denn ganz durchdacht ist ihr Plan auch nicht ihn den Coffeeshop wieder wegzuschnappen.

Diese Machtkämpfe in der kompletten ersten Hälfte des Buches, sind zwar schön zu lesen und haben mich zum Schmunzeln gebracht, aber trotzdem waren sie an mancher Stelle einfach zu viel. Es ist zwar eine süße und kitschige Enemies-to-Lovers Geschichte, aber so wirklich gespürt habe ich die Gefühle nicht, auch wenn der Fokus ab der zweiten Hälfte dann darauf lag.

Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und waren nicht nur glatt, sondern hatten ihre Ecken und Kanten. Gerade bei Patrick hat mir gut gefallen das man erst im Laufe des Buchs erfahren hat, was ihn bewegt und wieso er nach Honeysprings gekommen ist. Die Stadt Honeysprings verbreitet für mich das Gefühl von Landleben, wo jeder jeden kennt und man sich gegenseitig in jeder Lage helfen kann.

Bea ist mir leider nicht positiv in Erinnerung geblieben, denn ich habe nicht ganz verstanden, weshalb sie so streng zu Madison ist und sie so von oben herab behandelt.

Die Liebesgeschichte der beiden hat sich langsam entwickelt und ist ohne großes Drama und Herzschmerz ausgekommen, das finde ich sehr schön. Auch die Idee das Belle die Katze immer zwei neue Menschen zusammenbringt, finde ich sehr schön und hat sich durch das ganze Buch gezogen. Eine tolle Idee wie ich finde.

Das Buch ist in der Erzählperspektive geschrieben, was mich sehr gut in die Gefühlswelt der beiden eintauchen lassen hat.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, sodass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Das Cover ist sehr stimmig gestaltet und wie ich finde passend zur kleinen Stadt Honeysprings. Auch finde ich es sehr schön, dass es in diesem Buch ein kleines Rezept gibt, welches auch im Buch wiederzufinden ist.

Die Charaktere

Madison

Madison ist nach Honeysprings gekommen, um die Bürgermeisterin zu unterstützen und weil sie an ihrem Hochzeitstag abgehauen ist.

Sie hatte einen Traum – eine eigene Eisdiele, der ihr vor der Nase weggeschnappt wurde. Außerdem ist sie in der Stadt bekannt dafür, dass wenn etwas zu schwer für sie ist, alles hinzuschmeißen.

Patrick

Patrick ist Besitzer eines Cafés, dessen Name nichts mit dem berühmten Tier der Stadt, der Biene zu tun hat. Er ist nach Honeysprings gekommen, um nochmal neu anzufangen und alles was ihm Schlimmes passiert ist zu vergessen.

Mein Fazit zu Sweet at Heart

Gefallen hat mir das das Thema Bienen in diesem Buch so präsent war. Sweet at Heart ist eine romantische Liebesgeschichte zwischen Patrick und Madison. Ich finde das Buch ist schön für zwischendurch, aber leider kein Highlight für mich. Mir hat leider Madison nicht so gefallen, denn sie war mir in manchen Dingen zu verbissen.

Weiterführende Informationen

Du möchtest Deine Rezension zu diesem Buch einreichen?
Inhaltsverzeichnis

Teile, was Dir gefällt
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest

Vielleicht gefallen Dir auch diese Bücher

Laura Kneidl |
New Adult
Aliza weiß nicht, wo ihr der Kopf steht. Nicht nur versucht sie, ihr Jurastudium durchzuziehen, sie hat auch mit ihrem erfolgreichen Instagram-Account alle Hände voll zu tun, und ihr erstes Kochbuch steht kurz vor der Veröffentlichung.
E L James |
Liebesromane
Obwohl Anastasia Steele, die inzwischen als Redakteurin arbeitet, sich von Christian Grey getrennt hat, empfindet sie noch immer brennendes Verlangen nach dem geheimnisvollen Mann. Als er sie um ein letztes Treffen bittet, kann sie nicht widerstehen.