Someone New

Autor/in:Laura Kneidl
Verlag:LYX Verlag
Genre:New Adult
Erscheinungsdatum:28. Januar 2019
ISBN:9783736308633, 3736308639
Buchcover von Someone New von Laura Kneidl

In Someone New geht es um Micah und Julian. Die beiden lernen sich bei einem Event von Micahs Eltern kennen, denn dort kellnert Julian. Als die beiden erwischt werden, wie sie gemeinsam ein Glas Champagner trinken, wird Julian gefeuert.

Doch als Micah in ihre eigene Wohnung zieht, schaut sie nicht schlecht als sie ihren neuen Nachbarn sieht – es ist niemand anderes als Julian.

Meine Rezension zu Someone New

Die Geschichte handelt von Micah und Julian und spielt in Mayfield, einer ausgedachten Stadt in den USA.

Micah studiert ihren Eltern zuliebe Jura, doch eigentlich möchte sie lieber mit ihren Comics Geld verdienen. Als ihre Eltern sie rauswerfen und sie in ihre erste eigene Wohnung zieht, staunt sie nicht schlecht als sie sieht, dass Julien einer ihrer neuen Nachbarn ist.

Der Julian, der vor ein paar Wochen wegen ihr seinen Job als Kellner verloren hat. Doch böse zu sein scheint er ihr deswegen nicht. Und trotzdem geht er ihr aus dem Weg. Wir erfahren auch recht schnell, dass er wohl schon immer sehr für sich sein wollte.

Leider akzeptiert Micah das gar nicht und startet eine regelrechte Verfolgung von ihm, was ich schon ziemlich viel fand.

Ich bin mit Micah leider im ganzen Buch nicht warm geworden, sie ist so penetrant ihren „Freunden“ gegenüber und mischt sich immer wieder in ihr Leben ein.  Das beste Beispiel dafür ist, dass sie einfach nicht akzeptieren will das Julian sie nicht in seiner Nähe haben will und ihr nichts über sein Geheimnis erzählen mag. Dazu kommen noch ihre Eltern – wow was sind das denn für Eltern?

Wie kann man seinen eigenen Sohn verstoßen, nur weil dieser Homosexuell ist? Adrian, den Bruder von Micah kann ich allerdings auch absolut nicht verstehen. Micah ist die Einzige, die hinter ihm steht und was macht er – er meldet sich einfach mal 4 Monate nicht bei ihr. Die Auflösung davon war leider auch nicht besser – denn er hat sich einfach geschämt.

Ich muss tatsächlich sagen, dass diese Familie das Klischee einer reichen Familie sehr gut widerspiegelt – denn alle sind egoistisch und auf sich selbst bezogen. Ja alles dafür tun, damit man seinen guten Ruf behält – und wenn man dafür seinen Sohn verstoßen muss – ach was solls.

Irgendwie scheinen in Someone New alle Eltern intolerant zu sein, denn auch die Eltern von Julian wollen wegen seines Geheimnis, nichts mehr mit ihm zu tun haben.

Es ist sehr schade, dass das eigentliche Thema des Buches erst auf den letzten Seiten behandelt wurde. Denn auf den ersten Seiten des Buchs ist so gut wie gar nichts passiert und das ist echt sehr schade. Und trotzdem muss ich zugeben das ich mit dieser Wendung so gar nicht gerechnet hätte.

Die Handlungsweise und die Narben von Julian haben für mich einfach eine andere Geschichte erzählt. Doch erst zum Schluss kommt heraus das Julian transsexuell ist. Dieses Thema ist so wichtig und ich finde es sehr schade, dass es wirklich nur in den letzten Kapiteln behandelt wurde. Ich denke auch einfach das Someone New für mich interessanter gewesen wäre, wenn dieses Geheimnis schon eher gelüftet werden würde. So hat sich die Geschichte einfach so gezogen das ich wieder drauf und dran war das Buch abzubrechen.

Someone New ist, genau wie Someone Else und Someone to Stay aus der Ich – Perspektive geschrieben und beginnt einige Wochen vor der eigentlichen Geschichte der beiden Protagonisten.

Die Charaktere

Micah

Sie ist in einer reichen Familie groß geworden und hat ein sehr schwieriges Verhältnis zu ihren Eltern. Micah hat einen Zwillingsbruder, der allerdings seit einem Streit mit ihren Eltern spurlos verschwunden ist.

Julian

Er arbeitet sehr viel, um sich über Wasser halten zu können. Außerdem ist Julian ein sehr in sich gekehrter Charakter, der auch noch ein Geheimnis zu haben scheint.

Mein Fazit zu Someone New

Ich muss zugeben das ich mir mehr von der Geschichte erhofft habe, allerdings habe ich mit dieser Wendung echt nicht gerechnet. Someone New und die Geschichte von Micah und Julian hatte unheimliche Längen und das eigentliche Thema wurde erst in den letzten Kapiteln behandelt. Sehr schade.

Weiterführende Informationen

Du möchtest Deine Rezension zu diesem Buch einreichen?
Inhaltsverzeichnis

Teile, was Dir gefällt
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest

Vielleicht gefallen Dir auch diese Bücher

Mona Kasten |
New Adult
Dieses mal schickt uns die Autorin auf die Reise mit Sawyer und Isaac. Sawyer ist eher die Draufgängerin, hat viele Tattoos und ist sehr tough. Also das genaue Gegenteil von Isaac Grant. Trotzdem kann sie nach ihrem ersten Kuss einfach nicht aufhören an ihn zu denken.
Sarina Bowen |
New Adult
In The Brooklyn Years – Was niemand erfährt von Sarina Bowen geht es um den Kapitän der Eishockeymannschaft Patrick und der Masseurin und Physiotherapeutin Ari. Die Zeit auf dem Eis hat Spuren bei Patrick hinterlassen und diese möchten er und Ari auf dem Grund gehen. Doch Patrick mag keine Berührungen – ob sich das bei Ari ändern wird?