Park Avenue Player

Autor/in:Vi Keeland & Penelope Ward
Verlag:LYX Verlag
Genre:New Adult
Erscheinungsdatum:21. Dezember 2020
ISBN:9783736314221, 3736314221
Buchcover von Park Avenue Player

Das Buch Park Avenue Player von Vi Keeland & Penelope Ward handelt von Elodie und Hollis.

Als Elodie auf Hollis trifft, ist es Abneigung auf den ersten Blick als sie den Geschäftsmann Hollis gegenüber steht und auch noch ihr die Schuld für den Unfall geben will.

Nach dem hitzigen Wortgefecht der beiden, muss sich Elodie beeilen noch rechtzeitig zu ihrem Vorstellungsgespräch zu kommen – und staunt nicht recht als sie sieht wer ihr neuer Chef ist.

Meine Buchrezension zu Park Avenue Player

Die Geschichte um Elodie und Hollis ist wirklich sehr schön geschrieben. Ich mag beide Hauptprotagonisten wegen ihrer Schlagfertigkeit, aber auch wegen ihrer Herzlichkeit sehr. Elodie nimmt kein Blatt vor den Mund und lässt sich von Hollis auch nie in die Schranken weisen.

Außerdem geht sie so wundervoll mit Hollis Nichte Hailey um, die beiden haben von Anfang an eine Verbindung zueinander. Doch auch Hollis geht wundervoll mit ihr um und sie kann sich glücklich schätzen das sie zu ihrem Onkel kam als ihr leiblicher Vater solchen Mist verbockt hat.

Hollis ist Workaholic und hat die Pflege seiner Nichte übernommen, doch so richtig verstehen kann er sie trotzdem nicht – bis Elodie ihre Nanny wird. Seine neue Nanny ist nicht das, was er sich vorgestellt hat, aber dennoch so viel mehr. Sie ist Freundin, Plagegeist und Geliebte. Sie bringt ihn zum Lachen, Schmunzeln und einfach zum Leben.

Die Geschichte der beiden ist einfach toll, Hollis und Elodie passen so gut zueinander – doch merken sie es lange Zeit selbst nicht. Denn sie wurden beide von der Liebe schwer enttäuscht und in Stich gelassen. Doch mit einem hätte Hollis wohl nie gerechnet – nämlich das die Gefühle die er für seine Exfreundin gehegt hatte, mal in etwas wie Mitgefühl umschlagen können. Denn nicht nur er hatte immer ein Geheimnis, nein sie hatte auch eins und das wird im letzten Teil des Buches aufgearbeitet.

Nun gut, es war für mich erst einmal komisch dass es plötzlich so einen Cut gab und die Geschichte von Anna und Hollis nochmal thematisiert wird, aber wenn man das dann am Ende des Buchs sieht, merkt man das es dem Buch das gewisse etwas gegeben hat.

Park Avenue Player ist das erste Buch das ich von den beiden Autorinnen Vi Keeland und Penelope Ward gelesen habe. Das Cover gefällt mir sehr gut und auch der Schreibstil der Autorinnen hat mich fesseln können. Park Avenue Player wird abwechselnd aus Elodie´ s und aus Hollis Perspektive erzählt. So bin ich nur so durch die Seiten geflogen bin und das Buch recht schnell ausgelesen hatte.

Die Handlung des Buches hat mir auch gut gefallen. Hauptsächlich steht die „Beziehung“ zwischen Elodie und Hollis im Vordergrund. Hier spürt man das Knistern zwischen ihnen nur zu deutlich. Die Gespräche und kleinen Streitereien der beiden haben mich oft zum Lachen gebracht.

Das Ende des Buches hält eine Überraschung bereit mit der ich irgendwie überhaupt nicht gerechnet hatte. Zuerst dachte ich „Okay, was ist das jetzt“,  aber am Ende des Buchs hat es einfach perfekt gepasst und alles etwas mehr Sinn verliehen.

Der Schreibstil des Autorenduos ist leicht und lustig, sie schaffen es aber auch mit Leichtigkeit tiefere Emotionen einzufangen. Das Buch liest sich locker und leicht und die Seiten sind nur so verflogen. Park Avenue Player hatte für mich keine überzogenen Längen, denn die Geschichte ist wirklich sehr schön geschrieben. Es liest sich extrem locker und steckt voller Humor, aber ist gleichzeitig total einnehmend, gefühlvoll und intensiv, dass ich mich komplett in der Story verlieren konnte.

Im Leben geht es um Wagnisse, Hailey. Niemand weiß, wie die Zukunft aussieht. Wir können uns nur bemühen, einander nicht wehzutun. (…) Es gibt keine Garantie dafür, dass wir einander niemals wehtun. So etwas kann man nicht hundertprozentig ausschließen, weil nichts im Leben sicher ist. Letzen Endes lautet die Frage, ob ich dich mehr brauche, als ich Angst davor habe, möglicherweise verletzt zu werden. Und die Antwort ist Ja. Ich brauche dich. Sehr.

aus Park Avenue Player#

Schau Dir auch die Rezension The Story of a Love Song der beiden Autorinnen an.

Die Charaktere

Elodie

Elodie war mir von Anfang an sympathisch, sie ist ein wundervoller Mensch, aufopferungsvoll, bodenständig, hat einen tollen Humor, man muss sie einfach mögen.

Hollis

Hollis hat am Anfang etwas arrogant gewirkt, wie er versucht hat Elodie die Schuld für den Unfall zu geben. Als ich dann allerdings gesehen habe wie er mit seiner Nicht Hailey umgeht, konnte er mich auch überzeugen.

Mein Fazit Park Avenue Player

Park Avenue Player von Vi Keeland und Penelope Ward ist eine großartige New Adult Geschichte, die mich wirklich mitgerissen und am Ende mit offenem Mund dastehen lassen hat. Die Protagonisten sind alle sehr gut gestaltet und der letzte Teil der Geschichte hat dieses Buch zu etwas besonderem gemacht.

Weiterführende Informationen

Du möchtest Deine Rezension zu diesem Buch einreichen?
Inhaltsverzeichnis

Teile, was Dir gefällt

Vielleicht gefallen Dir auch diese Bücher

Kristen Callihan |
New Adult
Deliah Baker und Macon Saint können sich nicht ausstehen – das war schon in der Schulzeit so und 10 Jahre danach ist es immer noch so. Denn als sie sich 10 Jahre später wieder gegenüberstehen, weil Deliah Schwester Macon bestohlen hat, fliegen wieder die Fetzen zwischen den beiden. Doch Deliah und Macon einigen sich auf einen Deal – sie fängt bei ihm als Köchin an und er geht deswegen nicht zur Polizei. Aber kaum ist dieser Deal beschlossen – fangen die Funken an zu sprühen, denn eigentlich hat Macon Deliah nie wirklich gehasst.
Carly Phillips |
Liebesromane
Manche Frauen machen immer alles richtig – ganz im Gegenteil von Meg Thompson. Sie ist schwanger, Single, ziemlich alleine und trifft anscheinend immer die falschen Entscheidungen. Doch sie ist entschlossen nun endlich ihr Leben zu verändern und eine bessere Mutter zu sein als ihre eigene es war. Ihr Vorhaben wäre jedoch einfacher einzuhalten, wenn da nicht der heiße Cop Scott Dare wäre.