Ever – Wann immer du mich berührst

Autor/in:Nikola Hotel
Verlag:Kyss Verlag
Genre:New Adult
Erscheinungsdatum:15. Juni 2021
ISBN:9783644009295, 3644009295
Buchcover von Ever - Wann immer du mich berührst von Nicola Hotel

Nach einem schwerem Autounfall verbringt Abbie wochenlang hilflos ans Bett gefesselt ihren Alltag in einer Klinik, doch richtige Fortschritte scheint sie einfach nicht zu machen. Sie ist verzweifelt, wütend und hat wahnsinnige Angst davor Schmerzen durch die Behandlung zu bekommen.  Doch ihr Körper und auch ihre Ängste machen ihr einen Strich durch die Rechnung. Als sie einen neuen Physiotherapeuten bekommt verändert sich einiges, denn dieser ist geduldig und sanft. Wenn er sie berührt schlägt ihr Herz schneller. Doch David hat seine ganz eigenen Gründe ihr zu helfen. Diese können viel tiefere Wunden reißen als ihr Unfall es getan hat.

Meine Buchrezension zu Ever – Wann immer du mich berührst

Nicht anders als erwartet, konnte mich Nikola Hotel nach der Blakely Brüder Reihe auch wieder mit dieser wunderschönen Geschichte von Abbie und David komplett fesseln. Die Art der Autorin zu schreiben, schafft immer wieder wunderschöne Geschichten, in die man einfach nur versinken möchte und die mich jedes Mal tief berühren. So auch die Geschichte von Abbi und David, die zusätzlich mit dem Thema Origami einen Leitfaden besitzt, der sich durch die ganze Geschichte zieht.

Die Protagonisten in Ever – Wann immer du mich berührst, waren dabei wieder einmal ein absolutes Highlight. Abbie ist wahnsinnig traumatisiert von ihren Unfall und der Leser erhält wirklich sehr gut einen Einblick in ihre Gefühlswelt. So konnte ich ihre Ängste und Gefühle wirklich sehr gut nachvollziehen. Nichts scheint ihr zu helfen, sie hat bei jeder Bewegung Schmerzen – bis sie einen neuen Pfleger zugeschrieben bekommt. David – der ein sehr einfühlsamer Pfleger ist, der aber auch ein Geheimnis mit sich herum trägt

Beide könnten unterschiedlicher nicht sein – sie ist die Tochter aus reichem Hause und er – derjenige der sich kaum finanziell über Wasser halten kann und nun auch noch sein Studium verlieren zu droht. Doch eins kann man nicht leugnen – er hat einen speziellen Zugang zu Abbie, denn bei ihm scheinen die Schmerzen nicht gleich bei der ersten Bewegung über sie hinein zu brechen.

Zusätzlich war es natürlich sehr spannend zu lesen dass die beiden noch etwas anderes verbindet. Leider fand ich David am Anfang ein bisschen zu verbissen darüber das er Abbie auf gar keinen Fall mögen darf – doch das hat sich schnell gelegt. Dieses Geheimnis schürt so viel Hass in ihm, dass er ihn erst mit vielen Vorurteilen an Abbi ausgelassen hat.

Doch Abbie ist ganz anders als das verwöhnte reiche Mädchen das sich David von Anfang an vorgestellt hat. Sie ist sehr bodenständig, verständnisvoll und einfühlsam gegenüber ihrer Mitmenschen.

Aber auch David konnte über sich hinauswachsen und hat seine Vorurteile gegenüber ihr schnell abgelegt, denn er ist sehr hilfsbereit und ein vertrauensvoller Mensch.

Die ganze Geschichte wurde wunderbar abgerundet durch die Nebencharaktere, die sehr passend waren. Davids Schwester hat ihren Humor, trotz ihrer Krankheit nie verloren.

Am tollsten fand ich jedoch das die Protagonisten aus Nikolas vorheriger Reihe „It was Always You“ und „It was Always Love“ einen Auftritt hatten. Es ist schön zu wissen das Amber & Noah und Asher und Ivy noch immer zusammen sind. Das war eine kleine feine Ergänzung der Geschichte.

Ever, ist ein unglaublich spannendes Buch, weil die Autorin eine gute Mischung aus Geheimnis und Auflösung geschaffen hat. Ich habe mir beim Lesen jedes Mal die Frage gestellt was denn in der Vergangenheit passiert ist und wie es sein wird, wenn die beiden aufeinander treffen werden. Die Autorin hat immer wieder Bruchstücke aufgelöst, die am Ende ein schlüssiges Bild ergeben haben. So und mit der wunderschönen, stetigen Liebesgeschichte habe ich mich auf keiner Seite gelangweilt und habe besonders die zweite Hälfte an einem Stück durchlesen müssen. Ich konnte gar nicht mehr anders, weil ich so gefesselt davon war.

Das Cover ist wieder einmal wunderschön und passt perfekt zur Geschichte, denn vorn ist ein Kranich dabei. Ich hatte mir das Buch signiert bestellt und hatte Glück das ich auch einen wunderschönen gefalteten Origami – Kranich dabei hatte. Ein Kranich – Daumenkino begleitet dich ebenfalls durch das ganze Buch. Hier kann ich nur sagen, das es für die Kreativität der Autorin auf jeden Fall einen Extrapunkt gibt.

Der Schreibstil von Nikola Hotel ist wunderschön, er ist bildhaft, flüssig und voll mit ganz vielen Emotionen. Die Geschichte reißt einen förmlich mit und man merkt gar nicht wie man durch die Seiten rauscht da man so in der Geschichte involviert ist. Man merkt wie viel Recherche die Autorin betrieben hat im Bereich der Reha Techniken und der Schmerzbehandlung und ich fand es interessant wie das Thema hier behandelt wurde.

Die Charaktere

Abbie

Sie ist eine starke Protagonistin und ich finde es sehr schön wie man sie auf ihren Weg begleiten kann. Sie ist trotz ihrer Verletzung über sich hinaus gewachsen. Abbie ist aber auch sehr ehrlich und direkt. Wenn es etwas gibt was sie beschäftigt, dann spricht sie es gerade heraus.

David

Ich glaube David hat ein großes Herz und würde für seine Mitmenschen alles tun. Er kann aber auch sehr lustig sein – ich liebe es wie er liebevoll eine seiner Patienten genannt hat. Trotzdem hatte er keine leichte Vergangenheit und lebt augenscheinlich in einer anderen Welt als Abbie.

Mein Fazit zu Ever – Wann immer du mich berührst

Ever – Wann immer du mich berührst ist ein großartiges und spannendes Buch. Ich finde es auch sehr schön, dass die Autorin sich immer wieder Geschichten ausdenken kann, die es so noch nicht gab. Ich konnte dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und empfehle es auf jeden Fall jedem, der eine emotionale und wunderschöne Liebesgeschichte sucht.

Weiterführende Informationen

Du möchtest Deine Rezension zu diesem Buch einreichen?
Inhaltsverzeichnis

Teile, was Dir gefällt
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest

Vielleicht gefallen Dir auch diese Bücher

Leonie Lastella |
Liebesroman
In das Glück so leise von Leonie Lastella geht es um Samuel und die gehörlose Lilian. Lilian lebt mit ihrer Tochter Ida auf dem Gut Auweide . Sam verliert in Hamburg nach einem Streit seinen Job in einer bekannten Werbeagentur und seine karriereorientierte Freundin gleich dazu. Plötzlich ohne Geld und Aussicht auf Erfolg, beschließt er nach 20 Jahren seine Oma Henriette auf ihrem Gestüt zu besuchen, und sie um einen Kredit zu bitten.
Anna Todd |
Liebesroman
Zutiefst verletzt beendet Tessa die Beziehung zu Hardin, als sie erfährt das er nur wegen einer Wette mit ihr zusammen war. Sie fühlt sich verraten und ziemlich gedemütigt. Von nun an will sie ihr Leben zurück – ein Leben ohne Hardin, so wie es vorher war. Doch leider fällt ihr das gar nicht so einfach, denn abends wenn sie allein in ihrem Bett liegt, wandern ihre Gedanken oft zu dem Jungen zurück, mit dem sie ihr erstes Mal hatte.